Sachbearbeitung Ordnungswidrigkeitsangelegenheiten (m/w/d) - #715237

Polizeipräsidium Krefeld


Datum: Nov 24, 2022
Stadt: Krefeld, NW
Vertragstyp: Ganztags
Polizeipräsidium Krefeld

Das
Polizeipräsidium Krefeld
beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt innerhalb der Direktion Verkehr im Verkehrskommissariat eine Stelle

Sachbearbeitung
Ordnungswidrigkeitsangelegenheiten
(m/w/d)

unbefristet zu besetzen.



Das Polizeipräsidium Krefeld ist eine von 47 Kreispolizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen. Neben den ca. 550 Beamtinnen und Beamten werden zurzeit 132 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt. Das Polizeipräsidium Krefeld ist gegliedert in die Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben sowie den Leitungsstab.


Das Verkehrskommissariat ist organisatorisch der Direktion Verkehr zugeordnet und für die zentrale Bearbeitung aller Verkehrsunfälle, Verkehrsstraftaten und Ordnungswidrigkeiten zuständig.


Dienstort ist Krefeld.


Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 12.10.2006 in der aktuell gültigen Fassung.


Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 8 TV-L.



Organisatorische Anbindung:


Leiter/in des Verkehrskommissariats



Erfolgskritische Aufgaben:


Sachbearbeitung Ordnungswidrigkeitsangelegenheiten:



  • Datenaufbereitung und –erfassung für Verfahren aufgrund von Bußgeld- und Verwarngeldtatbeständen

  • Bewertung der Sachverhalte

  • Schriftliche Vorgangsfertigung

  • Bearbeitung der Rückläufe von Anhörungsbögen bei schriftlichen Verwarnungen und Zeugenfragebögen

  • Bildauswertung der Geschwindigkeitsmessverfahren

  • Fristen- und Zahlungsüberwachung



Formale Voraussetzungen:


Abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur



  • Verwaltungs- oder Justizangestellte/n,

  • Rechtsanwalts- oder Notarfachangestellte/n,

  • Vergleichbare oder gleichwertige Fähigkeiten auf Grund einer adäquaten Berufsausbildung und entsprechender Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen


oder



  • Abgeschlossener Verwaltungslehrgang I (ehemals Angestelltenlehrgang I)



Wünschenswerte Kenntnisse:



  • Sehr gute Kenntnisse in den Anwendungsprogrammen Microsoft Office (Outlook, Word, Excel)

  • Organisationskenntnisse

  • Kenntnisse der Rechtsstruktur

  • Führerschein der Klasse B



Erfolgssichernde Kompetenzmerkmale:



  • Planungsfähigkeit

  • Selbst- und Zeitmanagement

  • Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift

  • Teamfähigkeit

  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein

  • Bereitschaft zur fachlichen Weiterbildung

  • Eigenständigkeit und Entscheidungsfähigkeit



Sonstige Hinweise:


Das Vorliegen gerichtlicher Vorstrafen sowie anhängiger Straf- bzw. Ermittlungsverfahren führt zum Ausschluss vom Verfahren.


Die wöchentliche Arbeitszeit in Vollzeit beträgt gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder 39 Stunden 50 Minuten. Im Rahmen der tarifrechtlichen Regelungen besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung.


Die Wahrnehmung der Tätigkeit erfordert die Bereitschaft zur Ableistung von Mehrdienstleistungen auch zur Nachtzeit, an Wochenenden und Feiertagen.



Das ist uns noch wichtig:


Uns liegt die berufliche Entwicklung von Frauen besonders am Herzen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellten Menschen sowie Menschen mit einer Migrationsgeschichte.



Bewerbung:


Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie unter Angabe Ihrer telefonischen Erreichbarkeiten richten Sie bitte bis zum 07.12.2022 per E-Mail an [email protected] .



Darüber hinaus kann die Bewerbung bis zum o. g. Datum auch per Post an das Polizeipräsidium Krefeld, Sachgebiet ZA 21, Nordwall 1-3, 47798 Krefeld oder per Fax (02151 / 634 - 2219) übersandt werden.


Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen.


Der Bewerbung beizufügen sind daher mindestens folgende Unterlagen:



  • Bewerbungsanschreiben

  • Nachweis über eine ausschreibungsrelevante und erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung

  • Nachweis über Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen

  • Lebenslauf


Ohne entsprechende Nachweise können die Bewerberinnen und Bewerber bei der Vorauswahl nicht berücksichtigt werden. Die dabei ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber nehmen dann an einem Auswahlverfahren teil. Das Auswahlverfahren findet in Form eines strukturierten Interviews statt.


Sofern Bewerberinnen und Bewerber die Rechte schwerbehinderter Menschen oder die Rechte gleichgestellter Menschen i. S. d. § 2 SGB IX in Anspruch nehmen möchten, werden sie gebeten ihrer Bewerbung einen Nachweis über ihre Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.


Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Übersendung von gut lesbaren Kopien ausreicht, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Bitte verwenden Sie auch keine Bewerbungsmappen, sondern heften Sie Ihre Unterlagen lediglich zusammen.


Für weitere Informationen stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:


zum Stellenbesetzungsverfahren:


Sachgebiet ZA 21
RIin Waldermann
Tel.: 02151/634 2215



Tel.: RBe Isermann
Sachgebiet ZA 21
Tel.: 02151/634 2225



zum Aufgabengebiet:
PORin Fischer
Leiterin Direktion V
Tel.: 02151/634 6000



EPHK Chlibec
Leiter VK
Tel.: 02151/634 6210





null

Wie bewerbe ich mich?

Um sich für diesen Job zu bewerben, müssen Sie auf unserer Website autorisieren. Wenn Sie noch kein Konto haben, registrieren Sie sich bitte.

Veröffentlichen Sie einen Lebenslauf